USA Schwere Explosionen in Öl-Raffinerie

In einer der größten Raffinerieanlagen der Welt ist es zu mehreren Explosionen gekommen. Die Anlage des Ölkonzerns BP in Texas City wurde evakuiert.


Meterhohe Flammenwände lodern über der Anlage: Keine Hinweise auf einen Anschlag
AP

Meterhohe Flammenwände lodern über der Anlage: Keine Hinweise auf einen Anschlag

Texas City - Die Detonationen, die sich in der Nacht ereigneten, wurde ersten Erkenntnissen zufolge von einem Brand in einem Hochofen ausgelöst. Es gebe keine Hinweise auf einen Anschlag, sagte eine Sprecherin des Unternehmens BP. Verletzt wurde offenbar niemand. Erst vor wenigen Tagen hatte die Regierung vor möglichen Terroranschlägen auf Raffinerien gewarnt.

Die Behörden forderten die Anwohner auf, ihre Häuser vorübergehend nicht zu verlassen. Die Straßen, die zu der Raffinerie in Texas-City, rund 60 Kilometer südöstlich von Houston, führen, wurden vorsichtshalber abgeriegelt.

Die BP-Sprecherin teilte im Sender KHWB-TV mit, von dem Feuer sei eine Anlage zur Produktion von Benzin betroffen. Der Brand sei kurz nach Mitternacht (MESZ) ausgebrochen. Der Preis für Öl-Futures stieg nach den Meldungen über den Brand und die Explosionen in einer der größten Raffinerieanlagen der Welt um mehr als 30 Cent.

Die BP-Anlage in Texas-City hat eine Produktionskapazität von 447.000 Barrel pro Tag. In Texas-City produzieren außerdem mehrere andere große Raffinerie-Unternehmen.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.