Verfolgungsjagd mit der Polizei Autodieb hebt bei Tempo 200 ab

Auf der Flucht vor der Polizei hat ein Autodieb in Niedersachsen eine spektakuläre Flugeinlage hingelegt. Mit mehr als Tempo 200 raste der Mann über eine Verkehrsinsel und katapultierte den geklauten Wagen 30 Meter durch die Luft.


Lehrte - Mit über 200 Stundenkilometern ist ein Autodieb in der Nacht zu Donnerstag auf einer Bundesstraße bei Lehrte in Niedersachsen vor der Polizei geflohen. Als er dabei über die Verkehrsinsel eines Kreisverkehrs raste, hob der geklaute Wagen ab, flog rund 30 Meter weit durch die Luft und prallte dann gegen einen Baum. Der Mann überlebte den Unfall leicht verletzt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Polizeibeamte fanden den Mann nach der Verfolgungsfahrt in dem zertrümmerten Auto in der Nähe von Sehnde. Ermittlungen ergaben, dass er das Auto in der Nacht in Kirchrode entwendet hatte. Der Mann, dessen Identität noch unbekannt ist, wird noch von der Polizei vernommen. Der Schaden beträgt rund 50.000 Euro.

kng/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.