Vermutlich drei Tote Explosion im Hotel

Schweres Unglück in einem Hotel bei Bremen: Eine Explosion zerstörte das Gebäude größtenteils. Die Feuerwehr entdeckte bislang zwei Leichen und vermutet unter den Trümmern noch ein weiteres Todesopfer..


Am Unglücksort
AP

Am Unglücksort

Thedinghausen - Ein Hotelgast aus der Schweiz war bereits am frühen Morgen tot, seine 63 Jahre alte Ehefrau schwer verletzt aus den Trümmern des fast völlig zerstörten Hauses geborgen worden. Gegen 10.30 Uhr fanden die Einsatzkräfte eine zweite Leiche, teilte die Polizei mit. Eine Person wird noch vermisst. "Es gibt keine Hoffnung, noch jemanden lebend zu finden", sagte ein Polizeisprecher.

Ein zweites 50 und 51 Jahre altes Ehepaar konnte unverletzt aus dem Gebäude im niedersächsischen Thedinghausen gerettet werden. Die Polizei hatte am Morgen Hunde eingesetzt, die nach möglichen weiteren Opfern suchen sollten.

Die Explosion wurde nach ersten Erkenntnissen vermutlich durch eine defekte Gasleitung ausgelöst. Sie ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 4.20 Uhr in einem Anbau. "Es gab einen sehr lauten Knall", sagte der Polizeisprecher.

Im Erdgeschoss des Haupthauses befand sich nach Polizeiangaben ein Restaurant. Im ersten Geschoss waren 14 Hotelbetten, im Dachgeschoss zwei Wohnungen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.