Erinnerung an Johannes Paul II. Blut-Diebe warfen Reliquie offenbar weg

Der mutmaßliche Diebstahl einer Reliquie von Papst Johannes Paul II. versetzte das italienische Örtchen San Pietro della Ienca in helle Aufregung. Die Polizei durchkämmte tagelang die Gegend. Nun wurden drei junge Männer festgenommen. Doch das Tuch mit dem päpstlichen Blut bleibt verschwunden.
Bleibt verschwunden: Die Blutreliquie von Papst Johannes Paul II.

Bleibt verschwunden: Die Blutreliquie von Papst Johannes Paul II.

Foto: HANDOUT / Reuters
gam/dpa