Versteigerung Moss knutscht eine Frau für Geld

Eigentlich ist ihr (Ex-)Lover Pete Doherty derzeit für die Schlagzeilen zuständig, doch da möchte Kate Moss nicht hinten anstehen. Das Topmodel knutschte nun in London hingebungsvoll eine Frau - gegen Bezahlung.


London - Allerdings steckt sie das Geld nicht selbst ein, sondern spendet es für einen guten Zweck. Der Modemilliardär Philip Green hatte ihn bei einer Versteigerung zugunsten palästinensischer Flüchtlingskinder für 88.000 Euro ersteigert, kniff aber im letzten Moment doch noch. Offenbar nahm er Rücksicht auf seine Frau, die ebenfalls im Publikum saß. Stattdessen trat er den Kuss an die Millionenerbin Jemima Khan ab.

"Wir dachten, es würde nur ein Knutscher auf die Wange werden, aber dann hat er länger als 60 Sekunden gedauert. Einige Leute waren schockiert, andere haben gelacht", zitiert die britische Zeitung "Evening Standard" Augenzeugen des Ereignisses. Zudem veröffentlichte sie Bilder, auf denen Moss und Khan in inniger Umarmung beim Zungenkuss zu sehen waren.

Die 32-jährige Khan war mit dem pakistanischen Cricketspieler Imran Khan verheiratet und ist seit längerem mit dem britischen Schauspieler Hugh Grant liiert. Um mit Grant Golf zu spielen, zahlte ein anderer Bieter bei der Versteigerung knapp 17.000 Euro – Khan als Caddy eingeschlossen.

bri/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.