Verwirrter Fan Robbie Williams von der Bühne gestoßen

Sicherheitspanne beim Konzert in Stuttgart: Teenie-Idol Robbie Williams wurde von einem Konzertbesucher attackiert und von der Bühne gestoßen.


Ex-Take-That Robbie Williams
REUTERS

Ex-Take-That Robbie Williams

Stuttgart - Mit beiden Händen schubste der Angreifer den Ex-Sänger der Band Take That von hinten in den 1,60 Meter tiefen Graben vor der Bühne. Wie ein Polizeisprecher mitteilte, handelt es sich bei dem Täter um einen psychisch gestörten Mann.

Der 27-Jährige Williams erlitt bei dem Sturz Prellungen und Hautabschürfungen, setzte das Konzert aber fort. Nach ein paar Witzen über die Tat habe er weiter gesungen, so seine Plattenfirma EMI. Das Unternehmen erklärte, Williams werde den Mann nicht verklagen. Der Sänger sei der Meinung, dass man ihm helfen müsse.

Die Polizei ließ den 20-jährigen Täter von einem Arzt untersuchen. Der Mann befand sich am Donnerstag im Krankenhaus. Sein Motiv war zunächst unklar. Nach Angaben von EMI hatte er den Sicherheitskräften nach der Tat gesagt, auf der Bühne habe nicht der echte Robbie Williams gestanden. Wie der Angreifer aus dem Publikum bis hinter die Bühne gelangen konnte, war unklar.

Williams setzt seine Tournee am Freitag in Paris wie geplant fort. Die nächsten Termine seiner ausverkauften Deutschlandtour: 03.03. Nürnberg (Arena), 04.03. Frankfurt am Main (Festhalle), 07.03. Bielefeld (Seidenstickerhalle), 14.03. München (Olympiahalle).



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.