Vermeintliches Magengeschwür Vietnamese lebt 18 Jahre mit OP-Klemme im Bauch

Er aß, trank, führte ein normales Leben - nur die Bauchschmerzen kamen immer wieder: Ein Vietnamese hat 18 Jahre nach einer Operation die Ursache für seine Beschwerden gefunden.

AFP/Vietnam News Agency

Ein Mann aus Vietnam hat 18 Jahre lang mit einer rund 15 Zentimeter langen Klemme im Bauch gelebt. Ein Chirurg hatte sie bei einer Operation vergessen. Erst vor einigen Tagen wurde die Klemme bei einer dreistündigen Operation aus dem Bauch des 54-jährigen Ma Van Nhat entfernt, teilte das Krankenhaus in Thai Nguyen mit. "Er erholt sich gut", sagte der stellvertretende Klinikchef Ngo Trung Thang.

Nhat war 1998 nach einem Autounfall operiert worden. Hin und wieder habe der Patient in der Zeit danach Beschwerden gehabt, hieß es. Ärzte hätten ihm eine Arznei wegen eines vermuteten Magengeschwürs gegeben. Nhat habe aber fast zwei Jahrzehnte lang "gegessen, getrunken und ein ziemlich normales Leben gelebt".

Erst vor Kurzem fanden Ärzte bei einer Ultraschalluntersuchung die Klemme in seinem Bauch, wie die Nachrichtenwebsite des vietnamesischen Gesundheitsministeriums berichtete.

Die vietnamesischen Behörden versuchen nun, die Ärzte zu finden, die Nhat 1998 operiert hatten. Bislang war die Suche vergeblich. "Selbst wenn sie schon im Ruhestand sind, werden wir sie informieren", sagte Klinikdirektorin Trinh Thi Luong. Der Fall sei eine Lehre für alle Mediziner.

In den vergangenen Jahren waren mehrere schwere Ärztepannen in dem Land bekannt geworden. Zweimal gab es Operationen an gesunden Gliedmaßen, dreimal wurden bei Männern Schwangerschaften diagnostiziert.

ulz/AFP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.