Vietnam Sechsjähriger in Schulbus erstickt

In Vietnam ist ein Sechsjähriger in einem Bus erstickt. Das Kind hatte offenbar stundenlang in dem geparkten Fahrzeug ausgeharrt, in dem man es vergessen hatte.

Hanoi (Archivbild)
REUTERS

Hanoi (Archivbild)


In Vietnams Hauptstadt Hanoi ist ein sechs Jahre alter Junge in einem Schulbus erstickt. Das Kind wurde nachmittags gegen 16 Uhr aufgefunden, nachdem es offenbar neun Stunden lang in dem Fahrzeug gesessen hatte.

Das bewusstlose Kind sei in der hinteren Reihe des abgestellten Busses entdeckt worden, wie die Schule mitteilte. Offensichtlich hatte morgens beim Aussteigen niemand bemerkt, dass er sitzen geblieben war. An Bord sollen insgesamt 13 Schüler gewesen sein.

Kurz nach der Einlieferung ins Krankenhaus sei der Junge dann gestorben. Der Vorfall ereignete sich am zweiten Schultag des Sechsjährigen, der eine internationale Schule, die Gateway International School, besuchte. Die Polizei leitete Ermittlungen ein, um die genauen Umstände seines Todes zu klären.

ala/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.