Diese Künstlerin verwandelt Menschen in unglaubliche Gemälde

Von Noemi Mihalovici

Dieser Beitrag wurde am 26.06.2017 auf bento.de veröffentlicht.

Als die Amerikanerin Alexa Meade  ein Auslandssemester in Kopenhagen verbrachte, war sie vom Spiel von Licht und Schatten in der Stadt fasziniert. Zurück in ihrer Heimat war sie von der Idee besessen, Schatten in einer neuen Kunstform festzuhalten.

Also fing sie an, alles Mögliche mit Farbe anzumalen – das Gras auf einer Wiese, Alltagsgegenstände, sogar Menschen. 

So entstand eine magische Kunstform, die spielend zwischen 3D und 2D wechselt. 

Alexa Meade begeistert inzwischen Kunstliebhaber in aller Welt. Warum gerade eines ihrer Werke  millionenfach in den sozialen Netzwerken angesehen wurde, erfahrt ihr im Video.

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.