Flug nach Sydney Gestank zwingt Virgin-Maschine zu Umkehr

Verstopfte Waschbecken und Gestank in der Kabine: Eine Maschine von Virgin Australia hat auf dem Weg von Los Angeles nach Sydney kehrtgemacht. Die Fluggesellschaft bestreitet, dass die Toiletten übergelaufen sind.

Virgin-Australia-Maschine (Archiv): Problem auf Flug von Los Angeles nach Sydney
AFP

Virgin-Australia-Maschine (Archiv): Problem auf Flug von Los Angeles nach Sydney


Los Angeles - Eine Maschine der Fluglinie Virgin Australia ist auf dem Weg von Los Angeles nach Sydney umgekehrt und wieder am Startort gelandet. Passagiere berichteten laut BBC von unerträglichem Gestank und menschlichen Ausscheidungen in der Kabine.

Die Fluggesellschaft bestritt jedoch, dass übergelaufene Toiletten das Problem gewesen seien. "Die Waschbecken waren verstopft", teilte Virgin Australia laut der Zeitung "Sydney Morning Herald" mit. "Die Bordtoiletten haben ein separates Drainagensystem. Es gab keine menschlichen Ausscheidungen in der Kabine."

Den Angaben der Fluggesellschaft zufolge traf der Pilot die Entscheidung zur Umkehr aus Gründen des Komforts für die Passagiere. Die Sicherheit der Insassen sei zu keinem Zeitpunkt gefährdet gewesen. Einige Passagiere berichteten, sie hätten wegen des Gestanks drei Stunden lang Masken aufsetzen müssen.

Das Flugzeug soll nun von Ingenieuren überprüft werden. Virgin sei bemüht, die Passagiere so schnell wie möglich an ihre Reiseziele zu bringen, teilte die Fluggesellschaft mit.

wit



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.