Vogelhaus-Hut Erfinder erlitt Schleudertrauma durch Eichhörnchen

Im wahrsten Sinne des Wortes ein Fehlschlag: Der Brite Mike Madden spazierte mit seiner neusten Erfindung durch den Wald, einem Vogelhaus-Hut. Dann kam die Attacke des Eichhörnchens.

London - Der englischer Schweißbrenner hatte sich das so schön ausgemalt. Man setzt sich den Vogelhaus-Hut auf, spaziert durch den Wald, und dann fliegen die Vögel herbei und holen sich das Futter heraus, und man kann ihnen aus nächster Nähe zusehen. Doch laut "Times" endete schon Maddens erster Versuch fast im Krankenhaus.

"Wir waren kaum losgegangen, da machte es Kawumm, und ich lag auf dem Boden", berichtete Madden von seinem Feldversuch. Sein Freund Craig Bailey erzählte ihm, was geschehen war: Noch ehe sich auch nur ein Vogel hatte blicken lassen, segelte ein graues Eichhörnchen mit solcher Wucht gegen den im Bauernhof-Stil gestalteten Hut, dass der 48-Jährige mitsamt Kopfbedeckung umgeworfen wurde.

Von dem Zusammenprall behielt der Vogelfreund ein Schleudertrauma zurück, so dass er jetzt eine Nackenstütze tragen und Schmerzmittel nehmen muss. Das aus Amerika eingewanderte graue Eichhörnchen gilt in Großbritannien als aggressiver als die roten Artgenossen, deren Population auf der Insel stark zurückgegangen ist.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.