Erneute Waldbrände Kaliforniens ewiges Feuer

Eigentlich beginnt die »Feuersaison« in den USA erst im Sommer. Doch nun wüten in Kalifornien erneut Waldbrände. Anwohner haben ihre Häuser verlassen und fliehen vor den Flammen.
1 / 7

Erneut wüten im US-Bundesstaat Kalifornien Waldbrände. Etwa 30 Kilometer nördlich von Los Angeles brach am Freitag ein Buschfeuer aus. Es breitete sich über das Wochenende immer weiter aus. Am Samstagabend wurden die Bewohner der umliegenden Region evakuiert.

Foto: Patrick T. Fallon / AFP
2 / 7

Das Feuer hat laut Feuerwehr bisher fast 300 Hektar Waldfläche abgebrannt. Mit Wasserladungen aus Hubschraubern versuchen die Einsatzkräfte, die Brände einzudämmen.

Foto: Ringo H.W. Chiu / AP
3 / 7

Für viele Menschen ist Kalifornien ein Sehnsuchtsort, doch die Region um die Filmmetropole Los Angeles wird für ihre Anwohner immer mehr zum Albtraum.

Foto: Ringo H.W. Chiu / AP
4 / 7

Der Westen der USA litt im vergangenen Jahr besonders unter Feuern, die durch anhaltende Trockenheit aufgrund des Klimawandels ausgelöst wurden. Jedes Jahr zerstören Waldbrände ganze Landstriche und vernichten Existenzen. Dieser Feuerwehrmann versucht, ein Feuer zu ersticken – wochenlang ist die Luft noch hochbelastet.

Foto: Ringo H.W. Chiu / dpa
5 / 7

Das Feuer brennt laut Einsatzkräften mit »mäßiger Geschwindigkeit« – eine genaue Ursache ist noch nicht bekannt. Im vergangenen Jahr starben allein in Kalifornien Dutzende Menschen wegen der Brände.

Foto: Ringo H.W. Chiu / dpa
6 / 7

Das Feuer dehnt sich auf steilen und für die Einsatzkräfte unzugänglichen Hügeln aus, was die Löscharbeiten erschwert.

Foto: Christian Monterrosa / EPA
7 / 7

Über dem Gebiet hat sich eine dichte Rauchwolke entwickelt. Dieser Mann hält das näher kommende Feuer mit der Handykamera fest.

Foto: Patrick T. Fallon / AFP
mjm
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.