Berlin Waldjunge Ray soll 20.000 Euro erschwindelt haben

Neun Monate lang täuschte er die Polizei: Der vermeintliche Waldjunge Ray lebte auf Kosten der Behörden in Berlin, bekam Taschengeld und Deutschunterricht. "Das können wir so nicht hinnehmen", sagt ein Stadtrat.
Sogenannter Waldjunge Ray: "Es handelt sich um einen Leistungsbetrug"

Sogenannter Waldjunge Ray: "Es handelt sich um einen Leistungsbetrug"

Foto: DPA/Polizei
wit/dpa