Webseite gesperrt Warum Nicole im Netz keinen Sex mit Colin haben darf

Hollywoodstars lieben es, wenn ihre Filme ein großes Publikum erreichen. Meistens. Ein kleines Sexfilmchen, das Colin Farrell vor etwa drei Jahren mit seiner damaligen Freundin gedreht hatte, war jedoch nicht für die breite Masse bestimmt - und wurde dennoch im Internet zum Download angeboten.


Los Angeles - Farrell ließ jetzt die Internetseite schließen, die den privaten Sexfilm offeriert hatte. Die Site habe ein von Farrell nicht autorisiertes Video verbreitet, teilte sein Pressebeauftragte mit.


Der Star aus Filmen wie "Alexander" und "Daredevil" werde weiterhin rechtliche Schritte gegen jeden unternehmen, der versuche, den Film an die Öffentlichkeit zu bringen.

Im August 2005 hatte ein Richter einer Klage Farrells Recht gegeben und den Verkauf und die Verbreitung des 15-minütigen Home-Movies verboten. Farrell hatte den privaten Streifen vor etwa drei Jahren mit seiner damaligen Freundin, dem Playmate Nicole Narain, gedreht. Der 29-Jährige betonte später, beide hätten vereinbart, dass die Aufnahmen strikt privat bleiben sollten.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.