Weißes Haus Melania Trump lässt historische Magnolie fällen

Der Baum schaffte es sogar auf den 20-Dollar-Schein, nun soll Melania Trump angeordnet haben: Die geschichtsträchtige Jackson-Magnolie auf der Südseite des Weißen Hauses muss weichen - aus gutem Grund.

Südseite des Weißen Hauses
SCALZO/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Südseite des Weißen Hauses


Wer künftig vom Südrasen aus auf das Weiße Haus schaut, dem könnte links im Bild etwas fehlen, das fast von Anfang an vor dem Gebäude stand: die sogenannte Jackson-Magnolie. Dieser Baum, einer der bekanntesten und geschichtsträchtigsten Amerikas, soll dieser Tage gefällt werden, berichtet CNN.

Der Grund: Die Magnolie steht schon seit Längerem nicht mehr von selbst, der Baum wird künstlich gestützt: "Ohne die aufwendige Befestigung wäre der Baum schon vor Jahren umgefallen", steht CNN zufolge in bislang unveröffentlichten Dokumenten zum Thema. Weiter heiße es: "Wenn das irgendein gewöhnlicher Baum wäre, wäre er schon längst entfernt worden. Wir verstehen, dass dies ein historischer Baum ist, und alle Maßnahmen wurden ergriffen, um ihn bis zu diesem Zeitpunkt zu retten."

Nun jedoch sei auch eine weitere Verkabelung keine Lösung mehr: "Wir glauben, dass es der Baum irgendwann nicht mehr schafft." In einem CNN-Video heißt es gar, Mitarbeiter des Weißen Hauses hätten die Sorge, dass der Baum umfällt, wenn der Präsidenten-Hubschrauber in der Nähe abhebt.

Auf der Rückseite des 20-Dollar-Scheins

Einer CNN-Quelle aus dem Weißen Haus zufolge soll Melania Trump auf Basis solcher Informationen nun die Entscheidung getroffen haben, die historische Magnolie fällen und ersetzen zu lassen. Offiziell bestätigt wurde das dem Sender jedoch nicht.

Sicher ist dagegen: Verschwindet die Jackson-Magnolie, verliert das Weiße Haus nicht nur einen alten, sondern auch einen ikonischen Baum, der sogar auf der Rückseite älterer 20-Dollar-Scheine zu sehen ist. Dazu kommen unzählige Fotos von US-Präsidenten, die sich in der Nähe des Baums aufhielten.

John F. Kennedy und sein damaliger Vizepräsident Lyndon B. Johnson im Jahr 1961
DPA

John F. Kennedy und sein damaliger Vizepräsident Lyndon B. Johnson im Jahr 1961

Den Beinamen Jackson trägt die Magnolie, weil sie zur Zeit von Andrew Jackson ihren Platz neben dem Gebäude fand. Jackson war von 1829 bis 1837 der siebte US-Präsident. Angeblich ist die Magnolie seinerzeit aus dem Spross eines Baums aus Hermitage in Tennessee entstanden: Jener Baum wiederum soll der Lieblingsbaum von Präsident Jacksons Frau Rachel gewesen sein, die Ende 1828, kurz vor seiner Amtseinführung, gestorben war.

Ganz karg soll die Stelle, an der bisher die Jackson-Magnolie steht, künftig übrigens nicht werden: Am selben Ort soll laut CNN-Informationen bald eine neue Magnolie gepflanzt werden, entstanden aus dem Original.

mbö



insgesamt 52 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ronB33A2 26.12.2017
1. ach du dickes Ei...
Ein kranker Baum soll entfernt werden? Und nun der Aufschrei, weil er "geschichtsträchtig" sei? Ich hätte da eine Lösung, nehme aber auch gerne 4786 weitere Vorschläge in die Liste auf: Man pflanzt einen neuen? Oder zwei?
danreinhardt 26.12.2017
2. Todesdatum
Da stimmt das Jahrhundert nicht. Schade jedenfalls um den Baum, aber man stelle sich den Skandal vor, sollte er ins Weisse Haus krachen. Ansonsten such sehr symbolträchtig... :D - - - - - - - - Danke für den Hinweis! Wir haben den Fehler korrigiert. MfG Redaktion Forum
fl13mi17ch09 26.12.2017
3. cnn
Da kann Frau Ammanpour ja gleich eine neue Breaking-alert-sendung anfertigen!
weltraumschrott 26.12.2017
4. Den Artikel haben Sie nicht gelesen?
Zitat von ronB33A2Ein kranker Baum soll entfernt werden? Und nun der Aufschrei, weil er "geschichtsträchtig" sei? Ich hätte da eine Lösung, nehme aber auch gerne 4786 weitere Vorschläge in die Liste auf: Man pflanzt einen neuen? Oder zwei?
Dort steht doch, dass eine Neupflanzung bereits vorgesehen ist.
raoul2 26.12.2017
5. Na, dann wollen wir doch mal alle Daumen drücken,
daß die neue Pflanze nun nicht "Melania-Magnolie" (oder noch schlimmer: "Trump-Baum") genannt werden muß.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.