"Ich hab' mich angesteckt." Wenn ein Freund von seiner HIV-Infektion erzählt

Ein Freund unseres Autors hat sich infiziert. Was nun?
Von Paul Nowak
Es hat wirklich nicht lange gedauert und er hat nicht abgespritzt.

Sven

ARCHIV†- ILLUSTRATION - Kondome liegen am Montag (29.11.2010) in Kˆln auf einem Leuchttisch. In D¸sseldorf streiten sich Kondomhersteller vor Gericht. Foto: Oliver Berg dpa/lnw +++(c) dpa - Bildfunk+++
ARCHIV†- ILLUSTRATION - Kondome liegen am Montag (29.11.2010) in Kˆln auf einem Leuchttisch. In D¸sseldorf streiten sich Kondomhersteller vor Gericht. Foto: Oliver Berg dpa/lnw +++(c) dpa - Bildfunk+++ Foto: dpa
Ich hatte ein furchterregendes Bild im Kopf und trotzdem keine Ahnung.

ARCHIV - Rote Schleifen, das weltweit anerkannte Symbol f¸r HIV-Infizierte, liegen am 01.12.2014 in Berlin auf einem Tisch. Seit 1988 wird der Welt-Aids-Tag j‰hrlich an jedem ersten Dezember begangen. Foto: Lukas Schulze/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
ARCHIV - Rote Schleifen, das weltweit anerkannte Symbol f¸r HIV-Infizierte, liegen am 01.12.2014 in Berlin auf einem Tisch. Seit 1988 wird der Welt-Aids-Tag j‰hrlich an jedem ersten Dezember begangen. Foto: Lukas Schulze/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ Foto: dpa
Nicht alle haben so viel Glück: Die Therapie ist teuer und es kann zu Nebenwirkungen kommen.