Weltfrauentag Ein Dildo für die Meerjungfrau

Die "Kleine Meerjungfrau" in Kopenhagen musste schon viel mitmachen: Zweimal wurde sie enthauptet, mehrfach von Kopf bis Fuß beschmiert. Jetzt wurde ihr ein Dildo umgeschnallt.


Kopenhagen - Wie die dänische Polizei mitteilte, wurde das Wahrzeichen von Kopenhagen außerdem mit grüner Farbe verunstaltet. Unbekannte hätten den Schriftzug "8. März", das Datum des Internationalen Frauentages, auf den Sockel geschrieben. Die Polizei ist sich aber nicht sicher, ob tatsächlich Frauen hinter der Aktion stecken. Das Sexspielzeug und der Schriftzug seien mittlerweile aber wieder entfernt worden.

Die "Kleine Meerjungfrau": Sexspielzeug umgeschnallt
DPA

Die "Kleine Meerjungfrau": Sexspielzeug umgeschnallt

Die Figur, die seit 1913 über den Hafen von Kopenhagen wacht, musste in den vergangenen 40 Jahren schon so einiges ertragen. Einmal malten ihr Unbekannte einen BH und eine Unterhose auf den nackten Körper, ein anderes Mal wurde sie komplett im Meer versenkt.

Die 125 Zentimeter große und 175 Kilo schwere Bronzestatue wurde im Jahr 1913 von dem Bildhauer Edvard Eriksen nach einer Märchenfigur von Hans-Christian Andersen geschaffen. Der Erzählung nach rettet die Meerjungfrau einem schiffbrüchigen Prinzen das Leben und verliebt sich in ihn. Um in die Welt der Menschen zu wechseln, opfert sie ihren Fischschwanz und ihre Stimme. Als der Prinz letztendlich doch eine andere heiratet, stürzt sie sich in die Fluten und verwandelt sich in Meeresschaum.

ans/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.