Weltkriegsbombe Blindgänger unentdeckt durch Deutschland transportiert

Die Mitglieder einer Recyclingfirma in Sachsen entdeckten in einer Erdlieferung eine scharfe Bombe. Sie war offenbar aus Köln geliefert worden, ohne dass es jemand bemerkt hatte.


Eine scharfe Drei-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist unentdeckt quer durch Deutschland transportiert worden - in einem Haufen Erde. Arbeiter entdeckten die Munition in einer Recyclingfirma im sächsischen Deutzen.

Sie hatten die Erde gesiebt, die aus Köln in die Firma geliefert worden war, wie die Polizeidirektion Leipzig mitteilte. Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes entschärften die Bombe.

Sie war etwa einen Meter lang und hatte einen Durchmesser von etwa 40 Zentimetern. In einem Sperrkreis mit einem Radius von 1000 Metern mussten 600 Menschen ihre Häuser verlassen. Woher genau die Erde aus Köln stammte, wurde nicht mitgeteilt.

sms/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.