"Wer wird Millionär" Sekretärin gewinnt 500.000 Euro

Mit Bad-Inventar, Olympiasiegern und Weihnachtsküssen kannte sie sich bestens aus: Ein Sekretärin aus Nordrhein-Westfalen hat bei der TV-Show "Wer wird Millionär" 500.000 Euro gewonnen. Beim Erfinder eines Dampfkochtopfes bei der Millionfrage musste sie passen - hätten Sie's gewusst?


Köln - Sie schaffte es bis zur Millionenfrage, dann stieg sie aus: In der RTL-Quizshow "Wer wird Millionär" hat die 37-jährige Monika Voskamp aus dem nordrhein-westfälischen Bedburg-Hau am Montagabend eine halbe Million Euro gewonnen.

Sekretärin Voskamp: "Ich gehe nach Hause und freue mich über den Gewinn"
RTL

Sekretärin Voskamp: "Ich gehe nach Hause und freue mich über den Gewinn"

Bei der 15. und letzten Frage wollte Moderator Günther Jauch wissen, wer einen Dampfkochtopf und eine Schnellschreibmaschine mit 16 Tasten erfand. A: Henry Bessemer, B: Karl Friedrich Drais, C: Peter Henlein, D: George Stephenson.

Diese Frage auf gut Glück zu beantworten, war der Sekretärin zu heikel: "Ich würde gerne noch etwas sagen, aber 500.000 Euro sind für meine Wünsche mehr als ausreichend", sagte sie. "Ich steige aus, gehe nach Hause und freue mich über den Gewinn." Den will sie in ein neues Auto für ihren Mann, einen Wintergarten und maßgeschneiderte Lederschuhe für sich selbst investieren.

Seit Sendestart im September 1999 wurde die Millionenfrage nach RTL-Angaben 46 Mal gestellt. Sechs Kandidaten gewannen die Million und 22 eine halbe Million. Der Rest fiel auf eine niedrigere Summe, nachdem die Frage falsch beantwortet wurde.

Hätten Sie es bis zur Million geschafft? Probieren Sie es aus! Klicken Sie hier, um die 15 Fragen von Monika Voskamp zu starten.

ffr/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.