Werbespot gestoppt Kim Cattrall ist zu sexy für Neuseeland

Die Schauspielerin Kim Cattrall ist wohl ein bisschen zu offenherzig aufgetreten: Schon als sexgierige Samantha Jones in der Serie "Sex and the City" provozierte sie mit deftigen Sprüchen. Nun hat sie mit einem Werbespot züchtige Neuseeländer in Rage gebracht.


Hamburg - Cattralls Werbung für ein Modell eines japanischen Autoherstellers sei wegen zu vieler Beschwerden aus dem Verkehr gezogen worden, berichtet der Branchendienst "Femalefirst".

Cattrall: "Warum haben Sie mir nicht gesagt, dass er so groß ist?"
AP

Cattrall: "Warum haben Sie mir nicht gesagt, dass er so groß ist?"

Die Schauspielerin lasse sich in dem Spot im Gespräch mit einem Autohändler unter anderem zweideutig über die Größe des Autos aus: "Warum haben Sie mir nicht gesagt, dass er so groß ist, ich war gar nicht darauf vorbereitet."

Just erst hat hierzulande eine geplante Wiederholung der US-Serie "Sex and the City" im Vorabendprogramm Tugendwächter auf den Plan gerufen. Zu viel Erotik in Wort und Bild, lautet der Vorwurf.

Cattrall, die schon vor "Sex and the City" sexy Serien-Rollen gespielt hat, weiß ihr Image als Erotik-Expertin zu nutzen: Unter anderem hat sie zwei Bücher zum Thema geschrieben. Ihr jüngstes Werk trägt den Titel "Sexual Intelligence".

str/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.