Westminster-Hundeshow Rumor schlägt sie alle

Es ist der Gipfel ihrer Karriere: Schäferhunddame Rumor gewann bei der Westminster-Hundeshow in New York. Nun steht ihr ein schönes Leben bevor.

AP

Die Westminster Kennel Dog Show in New York ist eine Art Weltmeisterschaft für Hunde. Seit 1877 schon kämpfen Tiere verschiedener Rassen um die Titel, die Königsklasse ist die Kategorie "Best in Show". Wer hier gewinnen will, muss ohne Makel sein, selbstverständlich frisch gefönt und tadellos in der Haltung.

Als Lohn gibt es danach Einladungen in TV-Shows, Autogrammstunden, einen Auftritt in der New Yorker Börse. Der Gewinner von Westminster avanciert zum Hundepromi. Nun steht nach zwei Tagen Wettkampf - mit mehr als 2800 Teilnehmern - der diesjährige Sieger fest: Es ist Rumor, eine fünfjährige deutsche Schäferhündin aus dem US-Bundesstaat Wisconsin.

Fotostrecke

11  Bilder
Westminster-Hundeshow: Haltung, bitte

Bereits im vorigen Jahr gewann die Hündin in der Kategorie Hütehund. Nun schaffte sie es nach ganz oben. Es ist die Krönung ihrer Karriere. Züchter Kent Boyles teilte mit, Rumor werde sich nun zur Ruhe setzen, nur Haustier sein und mit Welpen spielen. Benannt ist Rumor nach dem Adele-Song "Rumour Has It", der kurz vor ihrer Geburt herauskam.

Erst zum zweiten Mal in der langen Geschichte des Wettbewerbs gewann ein Schäferhund. Zuvor war das 1987 der Fall gewesen. Insgesamt nahmen diesmal Tiere aus 49 US-Bundesstaaten und aus 16 ausländischen Staaten teil. Im vorigen Jahr hatte CJ gewonnen, ein Deutsch-Kurzhaar-Rüde.

sms/AP/Reuters



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
karl-der-gaul 15.02.2017
1.
Hurra wir sind Weltmeister in der Hunderasse.
g_bec 15.02.2017
2. Wie fies.
Mit dem heruntergezüchteten Hinterteil sieht das Tier aber nicht gesund aus. Kein Wunder, dass es jetzt auf's Altenteil geht. Sehr lange wird es wahrscheinlich nicht mehr fröhlich herumhüpfen.
skeptizistikerin 15.02.2017
3. Hallo g_bec
Der Hund sitzt.
jayred 15.02.2017
4. Was soll denn daran...
...ein schönes Leben sein? "Als Lohn gibt es danach Einladungen in TV-Shows, Autogrammstunden, einen Auftritt in der New Yorker Börse." - Wenn man die Hündin fragen würde, kämen solche "Wünsche" mit Sicherheit nicht heraus.
gersois 15.02.2017
5.
Zitat von skeptizistikerinDer Hund sitzt.
Nicht auf dem 2. Foto!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.