"Wetten, dass..?"-Kandidat Samuel Koch kommt zu Weihnachten aus der Klinik

Seit seinem Unfall bei "Wetten, dass..?" ist Samuel Koch querschnittsgelähmt, nun kann er die Klinik bald verlassen. Er wird voraussichtlich ins Haus seiner Eltern ziehen - lange bleiben will er aber nicht.

Samuel Koch: "Ich will so eigenständig wie möglich leben."
dapd/ ZDF/ MIchael Kramers

Samuel Koch: "Ich will so eigenständig wie möglich leben."


Hamburg - Der verunglückte "Wetten, dass..?"-Kandidat Samuel Koch, 24, möchte Weihnachten daheim feiern. Gut ein Jahr nach dem Unfall werde er voraussichtlich einen Tag vor dem Fest aus der Klinik entlassen, wie Koch der "Bild am Sonntag" sagte.

"In das Haus meiner Eltern ziehe ich aber höchstens zur Überbrückung. Ich will so eigenständig wie möglich leben." Koch war am 4. Dezember 2010 in der ZDF-Show beim Sprung über ein Auto verunglückt und ist seitdem querschnittsgelähmt. Koch will sich für Behinderte engagieren. Bei einer Veranstaltung der Caritas im Schwarzwald kündigte Koch am Samstag an, er werde die Schirmherrschaft für das Projekt Fohrenhof übernehmen, das sich für die Integration von Behinderten einsetzt

Im Juli hatte Koch gesagt, er wolle sein Studium "so schnell wie möglich" wieder aufnehmen. "Es ist ein großer Wunsch, mein Schauspielstudium wieder aufzunehmen."

Der ehemalige Leistungssportler ist an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover nach wie vor für den Studiengang Schauspiel immatrikuliert. Seinen Studienschwerpunkt will Koch allerdings auf die Regieführung legen.

"Wetten, dass..?"-Moderator Thomas Gottschalk hatte kurz nach Kochs Unfall angekündigt, die Show nicht mehr zu moderieren. Samuel Koch hat diese Entscheidung in einem Interview bedauert.

bim/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.