"Wetten, dass...?" Tante Loren und ein brüllender Gast

Gleich zwei Siebzigjährige amüsierten sich bei der 150. Jubiläumssendung auf Thomas Gottschalks "Wetten, dass,…?"-Sofa: Sophia Loren und Udo Jürgens. Selbst als Gottschalk auf das tiefe Dekolletee der Loren anspielte, blieb diese gelassen.


Loren, Gottschalk: "Wir haben dich lieb"
AP

Loren, Gottschalk: "Wir haben dich lieb"

Berlin - Es ist schon erstaunlich, wozu Thomas Gottschalk die Menschen bewegen kann. Zum Beispiel: Klaus Wowereit, Berlins Regierender Bürgermeister, schlüpfte für den ZDF-Moderator in eine bayerische Tracht, griff sich einen Holzschlegel, hämmerte auf ein Bierfass ein - der Inhalt ergoss sich in einem Wasserfall über die Füße des SPD-Mannes. Egal, Wowereit lud den CSU-Chef Edmund Stoiber ein, schnell Mal auf eine Mass in die Hauptstadt zu kommen. Der kam zwar nicht - aber das tat der Stimmung am Berliner Alexanderplatz keinen Abbruch: Hunderte mit Dirndl, Sepplhut und Wadenwärmern bekleidete Menschen feierten dort ein spontanes Oktoberfest. Anlass war die Stadtwette, die Gottschalk der Berliner aufgegeben hatte. Er hatte gefordert, auf dem Platz sollte eine Kapelle Bayerische Musik spielen, auf den Bierbänken sollten mindestens 50 japanische Touristen neben verkleideten Schein-Bayern das von Wowereit gezapfte Bier trinken.

Fotostrecke

6  Bilder
"Wetten, dass...?": Tante Loren und ein brüllender Gast

Schauspielerin Alexandra Maria Lara ("Der Untergang"), die das erste Mal zu Gast war ("Ich bin jetzt gerade sehr nervös") schaukelte mit dem Moderator an Seilen durch den Saal - weil sie ihre Wette verloren hatte. Baumpfleger Bernd Strasser wollte ein 100 Meter langes Seil binnen fünf Minuten senkrecht nach oben klettern - an einer Hochhausfassade am Potsdamer Platz. Der 36-Jährige verpasste die Zeit nur um wenige Sekunden. Dennoch wählten die Zuschauer ihn zum Wettkönig des Abends.

Otto Waalkes, der im grauen Schlabberlook gekommen war, kleidete sich auf Gottschalks Drängen in einen Frack, um gemeinsam mit Comedian Michael Mittermeier dem Stargast des Abends ein Ständchen zu bringen: Sophia Loren, die kürzlich ihren 70. Geburtstag gefeiert hatte. "Tante Loren, wir haben dich lieb", trällerten die Barden. Und die Tante, gehüllt in ein atemberaubend tief ausgeschnittenes rotes Abendkleid, lächelte huldvoll - und das Lächeln behielt sie sogar, als ein Luftball explodierte und Moderator Gottschalk scherzhaft fragte, ob da etwa gerade Sophia geplatzt sei.

Auch ein brüllender Mann auf den Zuschauerrängen ("Thomas, tue Buße") konnte Gottschalk nicht aus der Fassung bringen. "Ich habe ein Mikrofon und Du nicht", rief er dem Mann zu, den auch mehrere Sicherheitsleute minutenlang nicht bändigen konnten. "Ich rede solange, bis Du aufhörst."

Am Ende der Sendung jedoch rang der 54-Jährige um Fassung. Er erinnerte an seinen Freund und Mentor Alexander Arnz. Der langjährige Regisseur von "Wetten, dass...?" war in der Nacht zu Freitag im Alter von 72 Jahren an Krebs gestorben.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.