Wetter am Pfingstmontag Kühler Westen, heißer Osten

Maximal 23 Grad im Westen und bis zu 31 Grad im Osten - das Wetter am Pfingstmontag teilt Deutschland in zwei Hälften. Regen droht allerdings überall.

Hund Bibo am Samstag auf dem Olbersdorfer See nahe Zittau
Ralf Hirschberger/ picture alliance/ DPA

Hund Bibo am Samstag auf dem Olbersdorfer See nahe Zittau


Nach einem vielerorts sommerlichen Pfingstsonntag spaltet das Wetter Deutschland in den kommenden Tagen in eine kühlere und eine wärmere Hälfte. "Wenn man von den Benelux-Staaten an die Oder-Neiße-Grenze fährt, wird es kontinuierlich wärmer", sagte der Meteorologe Markus Übel vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Während es im Westen eher kühl sei, liege über dem Osten Deutschlands heiße Luft aus der Sahara. Deswegen komme es dort immer wieder zu Gewittern, auch Unwetter seien möglich.

Am Sonntag besteht laut DWD nur im südwestdeutschen Mittelgebirgsraum sowie den Alpen das Risiko für vereinzelte Gewitter.

Unwettergefahr in Ostdeutschland am Dienstag

Im Osten und Südosten Deutschlands startet der Pfingstmontag vielerorts noch heiter bis wolkig. Am Nachmittag sind dort kräftige Schauer und Gewitter möglich, örtlich auch Unwetter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen.

Im Westen und der Mitte Deutschlands dominieren dagegen schon am Montagmorgen Regenwolken das Geschehen am Himmel. Auch im Westen sind einzelne Gewitter möglich. Die Temperaturen steigen auf maximal 23 Grad im Westen und bis zu 31 Grad im Osten.

Am Dienstag ist es im Südosten heiter, auch im Osten zeigt sich immer wieder die Sonne. Am Nachmittag drohen dann im Osten Deutschlands erneut teils kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen, es besteht Unwettergefahr.

In den anderen Landesteilen ist es wechselnd bis stark bewölkt und es regnet schauerartig. Die Höchstwerte liegen bei maximal 17 Grad in der Eifel und 31 Grad an der Neiße. Ab Mittwoch gleichen sich die Temperaturen laut DWD im Osten und Westen wieder an.

irb/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.