Rettungseinsatz an der Ruhr Verirrt sich ein Reh im Swimmingpool

Das Tier sprang in einen Swimmingpool - doch der war leer: In Nordrhein-Westfalen musste die Feuerwehr zu einer ungewöhnlichen Rettungsaktion anrücken.

Feuerwehr Wetter (Ruhr)/DPA

Das Bergen von Katzen auf Bäumen und das Befreien von eingeklemmten Tieren gehören zum Alltag der meisten Feuerwehren. Den Einsatzkräften im nordrhein-westfälischen Wetter bot sich nun jedoch ein kurioses Bild: Ein Reh war in ein zwei Meter tiefes, leeres Schwimmbecken gelangt - und konnte sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien.

Fotostrecke

40  Bilder
Tiere stecken fest: In der Klemme

Unter Aufsicht eines Tierarztes hoben daraufhin ein hinzugerufener Jäger und die Feuerwehrmänner das erschöpfte Tier am Montag nach oben, wie die Feuerwehr nun mitteilte.

Das Reh nutzte die wiedergewonnene Freiheit und verschwand direkt ins angrenzende Dickicht. "Es habe sich nicht mal für die Rettung bedankt", teilte die Feuerwehr dazu mit.

fek/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.