Für elf Landkreise wurde der Notstand ausgerufen Heftiger Schneesturm trifft Bundesstaat New York

Der Wetterdienst warnt vor »einer Sicht von nahezu null«: Der Wintereinbruch legt in Buffalo und anderen Teilen des Bundesstaats New York das öffentliche Leben lahm. Noch ist das schlimmste nicht ausgestanden.
Ein Mann im Schnee von Buffalo, New York

Ein Mann im Schnee von Buffalo, New York

Foto: Joshua Bessex / AP

Im Nordosten der USA hat ein Schneesturm für Chaos gesorgt. Für die Region um die Stadt Buffalo im Westen des Bundesstaates New York sagte der Nationale Wetterdienst »historischen Schneefall von mehr als vier Fuß«, mehr als 1,20 Meter, voraus. Am Vormittag (Ortszeit) lagen laut der Nachrichtenagentur AP an einigen Orten bereits 60 Zentimeter Schnee. Der Wetterdienst warnte vor »einer Sicht von nahezu null, fast unmöglichen Reisen, Schäden an der Infrastruktur und einer Lähmung der am härtesten getroffenen Gemeinden«.

Für elf Landkreise wurde der Notstand ausgerufen. Die Verantwortlichen des Landkreises Erie County rund um Buffalo verhängten ein Fahrverbot. Teilweise blieben Schulen geschlossen und Flüge wurden gestrichen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Die Gouverneurin des Bundesstaates New York, Kathy Hochul, hatte bereits am Vortag vor einem »extremen Wetterereignis« gewarnt. »Das bedeutet, dass es gefährlich ist. Es bedeutet auch, dass es lebensbedrohlich ist.« Die Menschen sollten sich »auf das Schlimmste« vorbereiten und wenn möglich zu Hause bleiben.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Aufgrund der Eigenheiten des Schneesturms gab es laut AP zum Teil hohe Schneeverwehungen in und um Buffalo, während nur wenige Kilometer nördlich über Nacht nur wenige Zentimeter gefallen waren und der Himmel teilweise blau war.

Menschen mit einem Schneeschieber auf der Straße in Buffalo

Menschen mit einem Schneeschieber auf der Straße in Buffalo

Foto: LINDSAY DEDARIO / REUTERS

Buffalo hat Erfahrung mit dramatischen Schneestürmen, einer der heftigsten in jüngerer Zeit war der Wintereinbruch im November 2014. Über drei Tage lang fielen rund zwei Meter Schnee in einigen Gemeinden, Dächer stürzten ein, Fahrzeuge steckten fest.

Autos auf der Ellicott Street in Buffalo

Autos auf der Ellicott Street in Buffalo

Foto: Joshua Bessex / AP

Dieses Mal sollen die stärksten Schneefälle bis Freitagabend andauern, aber auch am Samstag und Sonntag wird noch Neuschnee erwartet.

kko/AFP/AP
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.