Wetteraussichten Rekordverdächtige Hitze

Hoch "Yvonne" bringt heiße Saharaluft nach Deutschland. Im Laufe der Woche könnte laut Deutschem Wetterdienst die 40-Grad-Marke erreicht werden - und möglicherweise sogar ein Rekord fallen.

Abgetaucht: Ein Jugendlicher kühlt sich im bayerischen Brombachsee ab
Daniel Karmann/DPA

Abgetaucht: Ein Jugendlicher kühlt sich im bayerischen Brombachsee ab


Die kommende Woche wird wieder hochsommerlich. Die 40-Grad-Marke ist laut Deutschem Wetterdienst (DWD) erneut in Sicht. Je nach Standort in Deutschland wird es damit binnen weniger als vier Wochen schon zum dritten Mal mehrere Tage lang deutlich heißer als normal.

Hoch "Yvonne" bringt heiße Luft aus der Sahara nach Norden. Schon am Mittwoch könnten im Saarland und im Moseltal Temperaturen von 40 Grad erreicht werden. Am Donnerstag, dem Prognosen zufolge wohl heißesten Tag der Woche, seien nach derzeitigen Berechnungen im Ruhrgebiet, im Raum Köln, an der Mosel und im Saarland sogar 41 Grad möglich, sagte ein DWD-Sprecher.

Im Rhein-Main-Gebiet seien mit erwarteten 40 Grad ebenfalls örtliche Hitzerekorde möglich. Der historische Hitzerekord von 40,3 Grad in Kitzingen könnte wackeln. "Wenn diese Vorhersagen eintreffen, würde diese Hitzewelle in die Geschichtsbücher eingehen", sagte der Sprecher. Die Nächte werden laut DWD teils tropisch, das heißt, die Temperaturen sinken nicht unter 20 Grad.

Am Dienstag werde es je nach Region schon 25 bis 35 Grad warm. Die niedrigsten Werte finden sich an den Küsten. Wie üblich wird es im Südwesten und Westen am heißesten.

Eine offizielle Definition des Begriffs Hitzewelle gibt es laut Deutschem Wetterdienst nicht, es handle sich eher um einen umgangssprachlichen Begriff. Gemeint ist eine Phase, in der es mehrere Tage lang deutlich wärmer ist als im Durchschnitt.

Die erste Hitzewelle dieses Sommers lag um den 26. Juni herum mit einem Höchstwert von 38,6 Grad. Eine zweite gab es wenige Tage später um den 30. Juni herum mit einem Maximum von 38,9 Grad. Im Südwesten Deutschlands konnte man Anfang Juli von einer dritten Hitzewelle sprechen.

bbr/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.