Wetter in Deutschland Tief "Louie" bringt Wolken und viel Regen

Die Sonne zeigt sich nur noch selten: In Deutschland müssen sich die Menschen in den kommenden Tagen auf wechselhaftes Wetter einstellen. Besser wird es erst wieder ab Mittwoch.

Dunkle Regenwolken in Hamburg
DPA

Dunkle Regenwolken in Hamburg


Nach frühlingshaften Tagen ist zum Start der neuen Woche wechselhaftes Aprilwetter zu erwarten. Tief "Louie" bringt deutlich kühlere Luft nach Deutschland, die Temperaturen sinken merklich, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. In den Nächten und am frühen Morgen sind Tiefstwerte unter null Grad möglich. Die Sonne zeigt sich bis zur Wochenmitte nur noch selten.

Am Montag erwartet der DWD verbreitet Schauer, der Himmel bleibe oft wolkenverhangen. Die Höchsttemperaturen erreichen 6 bis 9, im Nordwesten und in Rheinnähe um 11 Grad. Dazu weht der Wind mitunter stark bis stürmisch, an der See kann es Sturmböen geben. Nachts kühlt es auf plus 4 bis minus 3 ab, im Bergland sind bis minus 5 Grad möglich. Der DWD warnt vor Glättegefahr.

Der Dienstag beginnt ebenfalls wolkig. Zum Nachmittag hin klart es etwas auf, die Temperaturen erreichen 7 Grad an der Küste und 12 Grad am Oberrhein. Nachts fallen die Temperaturen bis zum Mittwochmorgen dann wieder auf plus 5 bis minus 1 Grad, bei größeren Auflockerungen im Bergland bis minus 3 Grad.

Die gute Nachricht ist: Ab Mittwoch kann sich Deutschland wieder auf mehr Sonne freuen. Es bleibt bei 6 bis 14 Grad zudem meist trocken.

bam/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.