Wettermoderator Kachelmann will Meteomedia ausbauen

Vom Vorwurf der Vergewaltigung ist er freigesprochen, nun will Jörg Kachelmann mit seiner Firma Meteomedia wieder durchstarten. Das Unternehmen kündigte eine Kooperation mit der Münchner Bavaria Film Gruppe an - und plant den Bau von Wetterstationen auf den Philippinen.

REUTERS

Zürich - Der Schweizer Wetterdienst Meteomedia von Moderator Jörg Kachelmann arbeitet künftig mit der Münchner Bavaria Film Gruppe zusammen. Ab Anfang 2012 wollen beide Firmen Wettersendungen - unter anderem für das Fernsehen - produzieren, teilte Meteomedia am Freitag mit. Ob Kachelmann auch als Moderator auftreten werden, blieb bei einer Pressekonferenz in Zürich offen.

Kachelmann trat in Zürich erstmals seit seinem Freispruch vom Vorwurf der Vergewaltigung öffentlich auf. In einer zunächst im Schweizer Dialekt gehaltenen Eröffnungsrede freute er sich über das große Medieninteresse "an einer rein wissenschaftlichen" Meteorologieveranstaltung.

Meteomedia verfügt nach eigenen Angaben über rund 830 Stationen in Europa und verwertet Daten von rund 17.000 Stationen weltweit. Das Unternehmen will künftig auch Wetternachrichten für einen Videokanal im Internet produzieren und plane zudem den Aufbau von Wetterstationen auf den Philippinen, hieß es. Mit Bavaria könne sich die Firma weiter ausdehnen.

Kachelmann war bis zu seiner Festnahme am Frankfurter Flughafen im März 2010 Wettermoderator bei der ARD. Ob er zurückkehrt, ist ungewiss: Die Entscheidung liege bei der ARD, so Kachelmann. Er sehe der Entscheidung "sehr entspannt" entgegen. Daran hänge nicht sein Leben und er sei dann weder "narzisstisch gekränkt noch erfreut in der anderen Richtung".

"Glauben Sie mir, es ist nicht so toll, auf der anderen Seite der Kamera zu stehen", sagte Kachelmann. Er werde sich mit aller Kraft seiner Firma Meteomedia und ihrem internationalen Ausbau widmen. "Wetterstationen aufstellen kann ich seit 30 Jahren am besten", so der 53-Jährige.

Noch während des Prozesses vor dem Landgericht Mannheim hatte Kachelmann bei den kleineren Sendern Radio Baselund Radio Primavera in Aschaffenburg den Wetterbericht moderiert.

hut/dpa



insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Transmitter, 15.07.2011
1. Weiter so, Herr Kachelmann!
Und bitte vergessen Sie nicht, diese offenbar völlig durchgeknallte, von Neid und Eifersucht zerfressene Falschbeschuldigerin auf Schadenersatz zu verklagen. Und Lars Thorben eine saftige Dienstaufsichtsbeschwerde anzuhängen. Sie haben dieses Recht - und das Geld dazu. Nun nutzen Sie dieses Potenzial auch! Ohne das Sie es wollten, ist ihr bedauernswertes Schicksal zum Beispiel für den verlogenen Umgang mit durchsichtigen, politisch motivierten, gesellschaftsändernden Forderungen einer Clique abgehobener Berufsveränderer geworden. Zu Viele sind bereits Opfer dieser eifrigen, aber stets anonym bleibenden, rücksichtslosen Visionäre geworden. Weil sie zu arm sind, zu wenig Rückgrat haben, Angst haben. Sie können es schaffen hier endlich einmal Grenzen zu zeigen. Nach Recht und Gesetz. Noch können Sie (wir) das.
Gajana 15.07.2011
2. Mensch Kachelmann!
wer so widerlich und erbärmlich mit Frauen umgeht, wer jahrelang dermassen lügt mag evtl gut Wetterfilmchen machen. Als Mensch ist er eine traurige Gestalt.
FrankH 15.07.2011
3. Andersdenkende
...und damit Sie wissen, dass nicht jeder wie mein Vorposter denkt, darf ich meiner Hoffnung Ausdruck bringen, dass Ihr Verhalten nicht ungesühnt bleibt!
whis42per 15.07.2011
4. Geht's auch ein bißchen kleiner?!
Zitat von TransmitterUnd bitte vergessen Sie nicht, diese offenbar völlig durchgeknallte, von Neid und Eifersucht zerfressene Falschbeschuldigerin auf Schadenersatz zu verklagen. Und Lars Thorben eine saftige Dienstaufsichtsbeschwerde anzuhängen. Sie haben dieses Recht - und das Geld dazu. Nun nutzen Sie dieses Potenzial auch! Ohne das Sie es wollten, ist ihr bedauernswertes Schicksal zum Beispiel für den verlogenen Umgang mit durchsichtigen, politisch motivierten, gesellschaftsändernden Forderungen einer Clique abgehobener Berufsveränderer geworden. Zu Viele sind bereits Opfer dieser eifrigen, aber stets anonym bleibenden, rücksichtslosen Visionäre geworden. Weil sie zu arm sind, zu wenig Rückgrat haben, Angst haben. Sie können es schaffen hier endlich einmal Grenzen zu zeigen. Nach Recht und Gesetz. Noch können Sie (wir) das.
Was SIE so alles zu wissen und zu durchschauen glauben! Und wen SIE sich da zum Aushängeschild für was eigentlich genau(??)erkoren haben! An Ihrer Stelle würde ich es lieber mit Herrn Kachelmann halten und mich bedeutend weniger weit aus dem Fenster lehnen... könnte sonst (doch noch) ein unsanftes Landen geben!
Thomas Kossatz 15.07.2011
5.
Zitat von Gajanawer so widerlich und erbärmlich mit Frauen umgeht, wer jahrelang dermassen lügt mag evtl gut Wetterfilmchen machen. Als Mensch ist er eine traurige Gestalt.
Ich habe bisher immer gedacht, zu solchen Beziehungen gehören zwei.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.