In Frankfurt ist Wohnen so teuer, dass Studis auf Feldbetten schlafen müssen

Der Mietenwahnsinn versaut den Semesterstart – vor der Hessenwahl wächst der Widerstand.
Foto: dpa/Frank Rumpenhorst
Es muss jetzt was passieren.

Sinja

20.10.2018, Hessen, Frankfurt/Main: Mit einem Transparent mit der Aufschrift "Mietenwahnsinn stoppen" ziehen Demonstranten durch die Frankfurter Innenstadt. Wenige Tage vor der hessischen Landtagswahl haben rund 5000 Menschen gegen hohe Mieten und Wohnungsmangel protestiert. Sie forderten zugleich einen Kurswechsel in der Wohnungspolitik. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit
20.10.2018, Hessen, Frankfurt/Main: Mit einem Transparent mit der Aufschrift "Mietenwahnsinn stoppen" ziehen Demonstranten durch die Frankfurter Innenstadt. Wenige Tage vor der hessischen Landtagswahl haben rund 5000 Menschen gegen hohe Mieten und Wohnungsmangel protestiert. Sie forderten zugleich einen Kurswechsel in der Wohnungspolitik. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit Foto: dpa/Frank Rumpenhorst
Mein Studium hat begonnen, aber angekommen bin ich noch nicht.

Das ist utopisch.

Theresa

Mehr lesen über