Explosion an Tankstelle Autofahrer holt falschen Sprit mit Staubsauger aus Tank

Weil er falsch getankt hatte, entschloss sich ein Mann aus NRW dazu, den Sprit per Staubsauger aus seinem Wagen zu holen. Die Aktion blieb nicht folgenlos. Nun suchen die Ermittler nach Zeugen.
Foto: John McDoughall / AFP

Ein Autofahrer hat an einer Tankstelle in der Ruhrgebietsstadt Witten Super-Sprit mit einem Staubsaugerautomaten aus seinem Dieselfahrzeug geholt – und so eine Explosion ausgelöst. Eine Mitfahrerin wurde leicht verletzt, alle Beteiligten flüchteten laut Polizei .

Der Mitteilung zufolge hatte der Autofahrer am Samstagabend versehentlich Super getankt und das Auto dann zum Staubsaugerautomaten der Tankstelle gerollt. »Er steckte den Schlauch des stationären Staubsaugers in den Tankstutzen und schaltete das Gerät ein, um das Benzin abzusaugen«, so die Polizei. Direkt danach sei es zu einer Explosion gekommen. Eine von zwei Frauen, die den Mann begleiteten, sei dadurch verletzt worden.

»Als ein Zeuge den Autofahrer ansprach und seine Hilfe anbot, äußerte er, die offenbar leicht verletzte Frau zunächst in ein Krankenhaus zu bringen und dann zurückzukommen«, hieß es in der Mitteilung der Polizei. Tatsächlich tauchte das Trio nicht mehr auf. Nachfragen der Polizei in umliegenden Krankenhäusern blieben erfolglos. Die Ermittler suchen nun nach Zeugen.

bam/dpa
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.