Wochenend-Wetter Deutschland, ein Sonnenmärchen

Strahlend blauer Himmel, schwülheiße Temperaturen: Das Wonnen-Wetter lockt deutsche Sonnenanbeter ins Freie. In München ließen sie die WM-Fanmeile wiederauferstehen - in Heiligendamm begaben sich Schaulustige auf Spurensuche nach dem Gipfel.


Hamburg - Weltmeisterliches Sommerwetter in München: Selbst Franz Beckenbauer konnte es sich nicht verkneifen, das sommerliche Klima mit einem Anflug von WM-Nostalgie in Verbindung zu bringen: "Die Sonne ging in München auf, und alles lief von da an perfekt", sagte Beckenbauer bei einer großen Feier zum einjährigen Jubiläum des Auftaktspiels gegen Costa Rica, das Deutschland mit 4:2 gewann.

Zum Jubiläum wurde auf der Leopoldstraße kurzerhand die Fanmeile wiederbelebt. Bei vielen Besuchern gehörten deshalb Deutschland-Fahnen und Gesichtsbemalung zur Grundausstattung auf dem Münchner "Streetlife Festival", zu dem insgesamt 170.000 Menschen kamen.

Ob zum Schwimmen in der Elbe in Hamburg, zum Hessentag in Butzbach und diversen anderen Outdoor-Festivals oder zu einem Schwulen-Sportevent in Berlin - viele Deutsche zog das Traumwetter mit Temperaturen um 30 Grad an die frische Luft. Scharen von Menschen fuhren an die Nord- und Ostsee, schon vormittags waren hier die meisten Parkplätze in Strandnähe belegt. Viele fuhren auch nach Heiligendamm, wo sie noch einen Hauch von Weltpolitik atmen wollten und sich in Warteschlangen stellten, um im G-8-Riesenstrandkorb probezusitzen.

Getrübt wird die Sommerstimmung nur durch die Gefahr plötzlicher Gewitter. Schon gestern kam es zu gefährlichen Blitzschlägen mit Verletzten. Auch heute und in den kommenden Tagen ist laut Wetterdienst Meteomedia mit Hitzegewittern zu rechnen.

sto/dpa/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.