Wohnhaus gerammt Fahrerflucht im Heißluftballon

Verkehrsrowdys haben im englischen Oakham ein Hausdach zerstört - mit einem Heißluftballon. Die Polizei sucht nun nach den Unfallfahrern, denn die machten sich nach dem Aufprall mitsamt Ballon davon.


London - Die Besitzer des Hauses, David und Halina Woolford, haben Medienberichten zufolge Anzeige gegen unbekannt erstattet. Halina Woolford hielt sich gerade in der Küche auf, als sie plötzlich einen furchtbaren Lärm hörte: Ein Heißluftballon war zu tief gefahren und in das Dach ihres Hauses gekracht. Doch die Besatzung macht sich nicht die Mühe zu landen. Stattdessen stellte die Crew kurzerhand den Brenner wieder an und schwebte fort.

Das Ehepaar alarmierte die Feuerwehr. Dach und Kamin des Hauses wurden durch den Aufprall des Ballons zerstört, so dass das Gebäude einzustürzen droht. Die Woolfords mussten das Haus verlassen. Die Polizei fahndet nach den Ballonfahrern, die in einem blau-gelb-rot gestreiften Gefährt unterwegs waren.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.