Wolfsburg Großbrand richtet Millionenschaden an

Acht Stunden waren die Feuerwehrleute im Einsatz, um einen Brand in Wolfsburg zu löschen: Dort standen mehrere zusammenhängende Lagerhallen in Flammen. Das Feuer drohte auf ein nahes Ammoniaklager überzugreifen. Es entstand ein Schaden in Millionenhöhe.  


Wolfsburg - Beim Brand mehrerer zusammenhängender Lagerhallen ist am Freitag in Wolfsburg ein Millionenschaden entstanden. Acht Stunden brauchten die 180 Einsatzkräfte, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen - es drohte, auf ein in der Nähe liegendes Ammoniaklager überzugreifen. Der Brand war in der Nacht ausgebrochen, die Ursache ist bisher unklar.

Anwohner sollten Fenster und Türen geschlossen halten. In den Hallen lagerten Lebensmittel, in angrenzenden Garagen waren außerdem Wohnmobile und Wohnwagen untergestellt. Während der Löscharbeiten war die Bundesstraße 244 und die Südstraße in Grasleben vollständig gesperrt.

aar/dapd



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Willi89 07.10.2011
1. Wob?
Das Feuer war in Mariental-Horst, Wolfsburg ist davon 25 Kilometer entfernt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.