WTC-Schadstoffe Clinton wirft der Regierung Täuschung vor

Die US-Regierung sieht sich zwei Jahre nach den Anschlägen vom 11. September Täuschungsvorwürfen ausgesetzt. Sie habe die Bevölkerung über die Luftbelastung nach dem Zusammensturz der WTC-Türme im Unklaren gelassen. Geschickt greift Hillary Clinton die Ängste der New Yorker auf, Schadstoffe eingeatmet zu haben.