Zeuge im Missbrauchs-Prozess "Jacksons Ex-Frau nannte den Popstar Soziopathen"

Im Prozess gegen Michael Jackson ist die Glaubwürdigkeit seiner Ex-Frau Debbie Rowe unter Beschuss geraten. Ein Polizeiermittler sagte aus, dass Rowe den wegen Missbrauchs angeklagten Popstar vor einem Jahr als "Soziopathen" bezeichnet habe, der seine Kinder als "Eigentum" betrachte.


Jacksons Ex-Frau Debbie Rowe: "Guter Vater" oder "Soziopath"?
AP

Jacksons Ex-Frau Debbie Rowe: "Guter Vater" oder "Soziopath"?

Santa Maria - In der vergangenen Woche hatte Rowe als Zeugin der Anklage noch für Wirbel gesorgt, als sie Jackson überraschend als "guten Vater" gepriesen hatte, der "großartig" mit Kindern umgehe. Die 46-jährige Mutter der gemeinsamen Kinder Paris und Prince Michael hatte auch versichert, dass sie von Jacksons Helfern in keiner Weise dazu genötigt worden sei, sich in einem Entlastungsvideo positiv über den Popstar zu äußern. Dies habe sie aus freien Stücken getan.

Der Polizist Steve Robel zitierte nun im Zeugenstand aus einem Gespräch mit Rowe aus dem vergangenen Jahr. Darin habe die ehemalige Krankenschwester gesagt, dass ihre Aussagen in dem Video falsch gewesen seien. Rowe habe sich zudem besorgt über den Umgang des Sängers mit den gemeinsamen Kindern gezeigt und erklärt, Jackson betrachte diese als sein Eigentum. Allerdings sei sie laut eigener Aussage nach der Scheidung dem "Plan" gefolgt, in der Öffentlichkeit immer positiv über ihre Beziehung mit dem Popstar zu sprechen.

Der 46-jährige Sänger muss sich wegen sexuellen Missbrauchs eines heute 15 Jahre alten Jungen im Frühjahr 2003 auf seiner Neverland- Ranch verantworten. Er soll den Jungen und dessen Familie auch gegen deren Willen auf dem Anwesen festgehalten haben.

Prozessbeobachter rechneten damit, dass die Anklage ihre Beweisaufnahme spätestens am Mittwoch abschließt. Dies hatte Staatsanwalt Tom Sneddon in der vergangenen Woche in Aussicht gestellt.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.