Zur Ausgabe
Artikel 1 / 84
Nächster Artikel

Die Paarungsfalle Der endlose Weg zur richtigen Frau

Wie stellen sich Männer an, die eine Partnerin suchen, was wünschen sie - und woran scheitern sie? Ein SPIEGEL+-Bestseller.
aus DER SPIEGEL 45/2010
Partnersuche: Psychologen sagen, es gibt nur schwierige Fälle, kaum hoffnungslose

Partnersuche: Psychologen sagen, es gibt nur schwierige Fälle, kaum hoffnungslose

Foto:

teksomolika/ Getty Images

Dieser Text gehört zur Reihe "Bestseller von SPIEGEL+", er ist zuerst erschienen im SPIEGEL 45/2010.

Warum braucht ein Mann eine Frau? "Weil Frauen so gut riechen. Weil ich für jemanden da sein will. Weil mein Badezimmerschrank leer ist. Weil Youporn auf Dauer keine Lösung ist. Weil mich die Ruhe im Leben nervt. Weil man nur eine Frau mit dem Überbrücken einer Batterie beeindrucken kann. Weil ich einen Sohn möchte. Weil ich seit Jahren ein Doppelbett beziehe. Weil meine Wohnung wie eine Ausnüchterungszelle eingerichtet ist. Weil doch nur das der Sinn des Lebens sein kann."

So reden Männer, die eine Frau suchen. Einer davon ist 36 Jahre alt, Rechtsanwalt, blond, schlank, seine Anzüge sind nicht billig. Er überlegt, ob er die Rezeptionistin in seiner Kanzlei ansprechen soll. Sie hat eine gute Figur, ist freundlich, lächelt nett. Kürzlich hat sie auf einem Zettel "recherchiren" geschrieben. Seitdem fragt er sich, ob er mit einer Frau mit Rechtschreibschwäche zusammen sein könnte. Er lacht viel, dreht den Kopf etwas, wenn er zuhört, schaut einem in die Augen. Ein netter Kerl, der viel Geld verdient und im Leben immer die Abzweigung nach oben genommen hat. Frauen mögen das. Er hätte gern eine Freundin, später Familie, Kinder. Er sitzt in einem Café in der Aachener Straße in Köln, seit vier Jahren ist er Single.

Vermutlich sind er und die Rezeptionistin sehr verschieden, glaubt er. So ein fehlendes "e" ist wichtig, findet der Anwalt. Er mag Ausstellungen, Reisen, Restaurants, Hamburg, und sie schreibt "recherchiren". Das "e" steht für den Unterschied, es wäre ein Kompromiss, den er eingehen müsste, ein erstes ungutes Gefühl. Er mag sich gar nicht vorstellen, wie sie Rhythmus buchstabiert.

"Ich arbeite nicht aktiv an der Abschaffung des Zustands", sagt er. "Meine Eltern machen mir keinen Druck. Meine Schwester hat Kinder. Ich bin aus der Schusslinie. Ich bleibe wohl erst mal Single."

Auf Hochzeiten hat er sich angewöhnt, mit den Brauteltern zu sprechen. Die sind meist dankbar, weil sich sonst niemand für sie interessiert. Silvester, kurz nach Mitternacht, wenn die Paare sich küssen, geht er meist spazieren. Er kommt klar.

"Ich frage mich manchmal: ,Kennst du ein Paar, mit dem du tauschen möchtest?'" Inzwischen hat er ein drittes Kölsch bestellt. Er muss nicht viel nachdenken, er hat schon oft über dieses Thema nachgedacht. Es ist das große Thema der Singles. 

Jetzt weiterlesen mit SPIEGEL+

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.

  • Einen Monat für 1,- € testen.

Einen Monat für 1,- €
Jetzt für 1,- € testen

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Zur Ausgabe
Artikel 1 / 84
Nächster Artikel