Von Melanie Amann, Martin Knobbe, Marcel Rosenbach, Michael Sauga, Wolf Wiedmann-Schmidt

Als der deutsche Wirtschaftsminister Mitte Juni nach Shanghai reiste, stand nicht nur ein Besuch bei seinem Amtskollegen auf dem Programm. Ebenso wichtig war ein Termin, der ursprünglich geheim gehalten werden sollte.

Auf Drängen des chinesischen Telekomriesen Huawei traf Peter Altmaier (CDU) in einem Luxushotel den Chef des Unternehmens, Ren Zhengfei, zum Frühstück. Einen Mann also, dessen Lebenswerk US-Präsident Donald Trump als Gefahr für die nationale Sicherheit ansieht. Genauso bedrohlich aber ist der chinesische Konzern auch für die US-Wirtschaft – bei den weltweiten Verkaufszahlen für Smartphones hat Huawei Apple zuletzt hinter sich gelassen.

Der Gast aus Deutschland entschied sich gegen die Heimlichtuerei und gab anschließend Auskunft: Ein sachliches Gespräch sei es gewesen, erzählte der Wirtschaftsminister, der Konzernlenker sei sich der Bedenken gegen Huawei bewusst. Ein Unternehmen mit einer

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 30/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!