Alex Roy ist ein rasender Widerspruch. Ein Besessener, der illegale Rennen fährt, auch mal quer über den amerikanischen Kontinent. Ein Highspeed-Junkie, der Geschwindigkeitsrekorde jagt und stolz darauf ist, wie er dabei die Polizei narrt.

Autofahren ist für Roy, 47, viel mehr als eine Fortbewegungsart, er hält es für ein Menschenrecht – eines, das gefährdet ist. Roy hat einen Verein gegründet ("The Human Driving Association"), der dafür kämpft, menschengesteuerte Autos in der amerikanischen Verfassung festzuschreiben. Denn die Menschheit, glaubt Roy, müsse davor geschützt werden, dass eines Tages Roboter und Algorithmen das Autofahren komplett übernehmen.

Und wo arbeitet der Mann? Bei einem der weltweit größten Start-ups für selbstfahrende Autos.

Argo AI heißt die Firma, in Pittsburg zu Hause, mit einem Ableger im Silicon Valley. Roy ist seit Anfang des Jahres als Director of Special Operations angestellt. "Keiner hat verstanden, warum die mich einstellen", sagt er und lacht laut, "ich selbst

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 45/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!