Sozialdemokratin Nahles: "Noch einige Wackersteine vor uns"
DANIEL HOFER / Der Spiegel
Sozialdemokratin Nahles: "Noch einige Wackersteine vor uns"

Partei ohne Orientierung

Nahles und die SPD, passt das noch zusammen?

Exklusiv für Abonnenten
Der Fall Maaßen hat offengelegt, wie fremd sich Andrea Nahles und die SPD geworden sind. Ist sie noch die richtige Parteichefin? Von Christoph Hickmann

Wo genau muss sie denn hier noch mal unterschreiben? Andrea Nahles stockt kurz, dabei hat sie jetzt eigentlich Wichtigeres zu tun, aber ohne Unterschrift geht es nicht, Ordnung muss sein. Auch in diesen Zeiten.

Montagnachmittag, Reichstagsgebäude, die SPD-Fraktion kommt zur Sondersitzung zusammen, um noch mal über die Beförderung von Hans-Georg Maaßen und die Rücknahme dieser Beförderung zu sprechen. Es gibt da etwas Redebedarf. Nahles ist pünktlich aus dem Aufzug getreten, rechts abgebogen und wortlos an der Hauptstadtpresse vorbeigegangen. Jetzt steht sie vor dem Sitzungssaal, vor der Namensliste, in die sich die Abgeordneten eintragen, um ihre Anwesenheit zu dokumentieren. Auch die Chefin. Aber Nahles findet sich nicht.

"Ich muss hier immer so rumsuchen", sagt sie. "Ich hab das Gefühl, das verändert sich hier immer."

Dann findet sie ihren Namen. Sie unterschreibt. Die Sitzung kann beginnen.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 40/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!