Eine der schwierigsten Zeiten der Politik ist die Spätphase einer Ära, die Zeit des Übergangs. Der Anführer ist noch da, aber er verliert an Einfluss, seine möglichen Nachfolger bedrängen ihn, unter ihnen brechen Kämpfe aus. Die Zustände werden instabil, eine Partei oder ein Staat rutscht in die Krise. Besonders schwierig wird es, wenn der Anführer nicht weichen will, obwohl er weichen müsste, um dem Anfang eine Chance zu geben.

Die Bundesrepublik hat das zweimal erlebt, am Ende der langen Kanzlerschaften von Konrad Adenauer, 14 Jahre, und Helmut Kohl, 16 Jahre. Jetzt erlebt sie es ein drittes Mal. Die Ära Merkel, bislang 14 Jahre, geht zu Ende, und die CDU steckt tief in der Krise. Der Staat noch nicht, aber auch hier gibt es Risiken, denn die Bundesrepublik war bislang ein Parteienstaat, tief durchdrungen und getragen von den beiden Volksparteien Union und SPD. Die Sozialdemokraten verlieren diese Rolle gerade, auch wegen ewiger innerer Kämpfe. Sollte sich auch die CDU auf diesen Weg machen,

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 45/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!