Von Georg Fahrion, Martin Knobbe, Ralf Neukirch, Marcel Rosenbach, Wolf Wiedmann-Schmidt

Der ältere Herr, der Anfang November Besucher aus dem fernen Deutschland empfängt, gibt sich freundlich und gelassen. Beim Handschlag überreicht er seine Visitenkarte, "Ren Zhengfei, CEO", samt Handynummer.

Ren ist 75 Jahre alt, in den vergangenen gut 30 Jahren hat er aus dem Nichts den weltgrößten Telekommunikationsausrüster aufgebaut: Huawei.

Jahrzehntelang gab der Gründer kaum Interviews. Doch seit einigen Monaten empfängt er eine Delegation nach der anderen. Für die deutsche Besuchergruppe hält er in einem Gästehaus in der chinesischen Tech-Metropole Shenzhen Hof, in neoantikem Ambiente mit griechischen Säulen und Schlachtengemälden.

In der Cafeteria hängt das Bild eines russischen Militärflugzeugs aus dem Zweiten Weltkrieg. Der Kampfjet ist offenbar durch feindlichen Beschuss durchlöchert, aber er fliegt: "Ich habe das Gefühl, wir sind in einer ähnlichen Situation", sagt Ren.

Seine plötzliche Bereitschaft

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 49/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!