Nicola Abé, Susanne Beyer, Florian Gathmann, Matthias Gebauer, Christoph Hickmann, Dirk Kurbjuweit, Ann-Katrin Müller

Als wollte sie sich den Beinamen "Eiserne Kanzlerin" verdienen, marschierte Angela Merkel an der Militärformation vorbei. Kurz zuvor hatte sie heftig gezittert, womöglich war es ein Schwächeanfall. Aber dieser Eindruck durfte nicht bleiben. Sie steckte das weg, als wäre sie superfit und kerngesund.

Otto von Bismarck erwarb den Beinamen Eiserner Kanzler durch Härte gegen andere, bei Merkel ist es die Härte gegen sich selbst. Keine Schwäche zeigen, immer weiter, immer weiter.

Das öffentliche Interesse an dieser kleinen Szene beim Empfang für den ukrainischen Staatspräsidenten Wolodymyr Selenskyj am Dienstag war riesig. Medien suchten nach Ärzten, die eine Ferndiagnose wagen würden. Zu wenig getrunken, unterzuckert, ein verschleppter Infekt?

Das Patientengeheimnis gilt für eine Kanzlerin offenbar nur eingeschränkt, und das mit einem gewissen Recht. Ihr Job ist so wichtig, dass

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 26/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!