Wenn die Gutachter kommen, müssen sogar die Toiletten vorzeigbar sein. Wo früher Kritzeleien die Wände bedeckten, strahlte es zum Stichtag in Reinweiß: An der Technischen Universität Braunschweig, die sich wie viele andere Hochschulen um den Titel "Exzellenzuniversität" bewirbt, hätten die Verantwortlichen wohl nichts dem Zufall überlassen wollen, so erzählen es Mitarbeiter vor Ort.

In Tübingen erhielten Wissenschaftler von ihrer Fachbereichsleitung eine E-Mail: Darin wurden sie "angesichts der sehr hohen Bedeutung der Exzellenzbewerbung für die gesamte Universität" gebeten, Gutachtern gegenüber ein "freundlich-offenes und positives Verhalten" zu zeigen. Ein Tübinger Forscher berichtet von einem "Drehbuch", in dem von der Raumtemperatur bis zum Umgang mit "Störern (z. B. protestierende Studenten)" alle Eventualitäten bedacht worden seien.

Ob sich die Anstrengungen gelohnt haben, wird sich am 19. Juli zeigen. Dann verkündet die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) zusammen mit Wissenschaftsrat

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 28/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!