Die acht Folgen der britischen Miniserie "Black Earth Rising", einer nun auf Netflix zu verfolgenden Co-Produktion mit dem Sender BBC Two, sind ein Erlebnis. Man macht sich auf eine Reise, die kein richtiges Ziel hat, denn hier wird kein Fall gelöst, kein Leben erzählt und auch keine Epoche beschrieben, man kommt mit den Erwartungen an übliche Erzählmuster nicht weit. Man befreit sich davon, hier ist eben alles anders.

"Black Earth Rising" ist keine Serie über den Genozid in Ruanda oder gar Afrika insgesamt, sondern eine Reflexion über die globalisierte Gegenwart und ihre disruptiven Effekte auf das einzelne Subjekt. Erste versus Dritte Welt, Menschenrechtsanwälte gegen Kriegsverbrecher – solche Ordnungsprinzipien werden virtuos ad absurdum geführt. Liebesgeschichten gibt es einige, aber sie führen weder zu Sex noch vor den Traualtar; die Familien sind über Kontinente verstreut, und nirgends wird größere Bosheit an den Tag gelegt als zwischen Geschwistern.

Diese Serie ist eine Art Bestandsaufnahme

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 8/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!