Alle 1,5 Sekunden startet oder landet irgendwo auf der Welt eine Boeing 737. Kein Jet war je so erfolgreich. Mehr als 10 000 Exemplare wurden gebaut, weitere 4800 Stück sind bestellt. Mit innovativen Langstreckenfliegern wie der 787 verdient Boeing sein Prestige – aber mit dem Dauerbrenner 737 verdient der Hersteller sein Geld.

Damit das so bleibt, müssen Ingenieure in Renton nahe Seattle regelmäßig Wunder vollbringen. Konstruiert wurde die 737 nämlich schon in den Sechzigerjahren. Die Zauberer im Konzern müssen die alte Tante fortlaufend aufbrezeln, verschlanken und verjüngen, damit sie es am Markt mit deutlich jugendlicheren Modellen wie dem A320 neo von Airbus aufnehmen kann.

2017 schienen die Boeing-Magier es wieder einmal geschafft zu haben. Die erste 737 Max, supersparsam und superleise, trat den Dienst an – bei Malindo Air, einer Tochter des indonesischen Billigfliegers Lion Air. Mehr als 200 dieser Maschinen sind mittlerweile unterwegs für Airlines wie Southwest, United, Norwegian

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 48/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!