Es sind nur ein paar Schritte, die vom Potsdamer Hasso-Plattner-Institut ans Ufer des Griebnitzsees führen. Wo heute Touristen von Ausflugsdampfern winken, verlief einst die Zonengrenze, die mit ihren Selbstschussanlagen und Minenfeldern das brutale Symbol des Kalten Krieges war.

Einen symbolträchtigeren Ort hätte sich Hu Houkon deshalb kaum aussuchen können, als er vergangene Woche vor einer neuen, gefährlichen Konfrontation warnte: dem sich verschärfenden Wirtschaftskrieg zwischen den USA und China.

Hu ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Tech-Giganten Huawei mit Hauptsitz in Shenzhen, den US-Präsident Donald Trump für derart "gefährlich" hält, dass seine Regierung den Konzern auf die schwarze Liste setzte, die amerikanischen Unternehmen den Handel mit ihm verbietet. Vergangene Woche war Hu an die Informatik-Uni vor die Tore Berlins gekommen, um auf einer Konferenz über Cybersicherheit zu reden. Er wies bei der Gelegenheit nicht nur die US-Vorwürfe zurück – sondern sandte auch

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 23/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!