Wenn man sich in der Männerwelt auskennt, weiß man genau, was Christian Lindner vorhat. Männer wie Lindner erstellen sich gern Profile auf Datingportalen wie Tinder. Dort präsentieren sie nur die schönsten Fotos, oft in Schwarz-Weiß. Der Blick niedlich-verträumt bis zupackend-intensiv. Dazu schreiben sie: Ich brauche endlich was Festes, die Frau fürs Leben. Ich habe schon so lange gesucht. Sie wollen das volle Programm: Strandspaziergänge, kuscheln, heiraten. Man nennt es die Werbephase.

Dann trifft man sich ein paarmal mit ihm. Ein nettes Essen beim Italiener. Oder ein Glas Weißwein auf dem Balkon der Parlamentarischen Gesellschaft. Sondierungen, könnte man sagen. Die Gespräche werden konkreter. Man denkt, es könnte etwas daraus werden. Und dann haut er ab! Weil es "doch nicht so ganz passt".

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 45/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!