Neuerdings fordert er die Abschaffung des Paragrafen 219a, die Haltung der Union sei "altbacken und ideologisch". Die FDP will die Information über Schwangerschaftsabbrüche entkriminalisieren. Um die Frauen zu retten, riskiert Lindner Kopf und Kragen. Denn in der FDP, die bisher nicht gerade als Gleichberechtigungspartei Nummer eins auffiel, gibt es massenweise jene alphamännlichen Prachtexemplare wie Wolfgang Kubicki oder Helmut Markwort, die etwas ganz anderes vorhaben. Sie wollen jetzt enttäuschte Merz-Jünger einsammeln und die Freien Demokraten zu einer Art letzten Stimme des alten weißen Mannes machen.

Doch Lindner lässt sich nicht beirren. Nichts braucht die schwache Frau dringender als den jungen weißen Mann, damit er sie vor dem alten weißen Mann beschütze. Lindner steht jetzt auf der Seite des Guten. Er will über die Quote reden, um mehr weibliches Führungspersonal für die FDP zu rekrutieren. Dem stehen allerdings die Frauen in den eigenen Reihen entgegen. Sie fielen Lindner in

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 51/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!