Bernhard Paul sitzt in einem alten, zu einem Café umgebauten Zirkuswagen und freut sich. "Ausverkauft", sagt er und zeigt auf das Schild draußen vor dem Kassenwagen. "Ausverkauft, ausverkauft, ausverkauft."

Der Andrang ist groß, viele Menschen wollen die Vorstellung des Circus Roncalli sehen, vor ein paar Wochen in Wien auf dem Rathausplatz, kürzlich in Graz, derzeit in Linz, ab dem 21. Dezember in Osnabrück, eigentlich überall. Dabei kosten die Karten zwischen 30 und 80 Euro, kein billiges Vergnügen also. Es gibt Familien, die erzählen, sie hätten bewusst dafür gespart und auf etwas anderes verzichtet.

Der Österreicher Paul, 71 Jahre alt, zehn Jahre jünger aussehend, goldene Mähne, Schnauzbart, getönte Brille, Lederjacke, Typ Altrocker, ist Inhaber des Circus Roncalli. Gemeinsam mit André Heller hat er ihn 1975 gegründet, ein Jahr später trennten die beiden sich. Seither ist Paul alleiniger Chef.

Es war, erzählt er, ein Kindheitstraum. Als Junge war er im niederösterreichischen

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!